© Altochor 2015
Der Altochor hat zu einem Tango-Cafe-Frühlings-konzert in den Kapplerbräusaal eingeladen. Leider erkrankte der musikalische Leiter Alexander Möck kurzfristig und musste stationär eingewiesen werden, wie der stellvertretende Vorsitzende des Chores, Herr Gasteiger, bei der Begrüßung bedauerte. Mit viel Engagement wurde deshalb am Vormittag ein Ersatzprogramm zusammengestellt. Frau Monika Klamm erklärte sich bereit, das Konzert zu leiten. Die Tische waren herrlich mit Blumenschmuck dekoriert. Die Kuchen und Torten schmeckten lecker. Voller Elan und starker Ausdruckskraft trug der Chor die Lieder stimmgewaltig vor und erfreute dabei die Gäste im bis auf den letzten Platz besetzten Saal. Die Gedanken der Gäste konnten dabei aus dem Kleinklein des Alltags träumend in die Weite schweifen. Mit dem Kanon „Singen voller Freude …“ ermunterte der Chor die Gäste, diese Frühlingsfreude in die Welt zu verkünden. (Text und Bilder von www.altonews.de übernommen)
Programm:  •	Glück auf •	Was wär ohne Singen das Lebn •	Glockn läutn •	Leise zieht durch mein Gemüt •	Es geht eine dunkle Wolke •	I wollt di scho lang was fragn •	Gestern, morgen und heut •	Zwischen Himmel und Erdn •	Mach die Augn zu und schau •	Jetzt fahrn wir übern See •	Singen voller Freud •	Abend wird es wieder
Das eigentlich vorgesehene Programm mußte kurzfristig geändert werden Stücke von Carsten Gerlitz und Lorenz Maierhofer
Altochor
Auftritte (Historie)
“Café Tango” im Kapplerbräusaal
Am 1. Mai 2016 fand das traditionelle Frühjahrskonzert im Kapplerbräusaal statt