Altochor © Altochor 2015

Chronik

Im   Februar   1979   übernahm   Karl   Paul   Grimm   aus   Sigmertshausen   mit   20   Jahren   die   Chorleitung. Durch   die   intensive   Gesangsarbeit   wuchs   der   Chor   überraschend   schnell   zusammen   und   es setzte     eine     steile     Aufwärtsentwicklung     ein.     Durch     die     Mitwirkung     bei     verschiedenen Veranstaltungen,    wie    etwa    bei    der    1250-Jahrfeier    im    Jahr    1980,    sammelte    der    Chor    erste Erfahrungen   bei   öffentlichen Auftritten.   Ein   musikalischer   und   gesellschaftlicher   Höhepunkt   wurde der   Besuch   des   Trientiner   Bergsteigerchores   im   Herbst   1980.   Ein   Gegenbesuch   fand   1982   statt. Ein Konzertabend in der Turnhalle Altomünster brachte 1982 einen durchschlagenden Erfolg. Nachdem   Karl   Grimm   1987   seine   Dirigententätigkeit   mit   einem   Kirchenkonzert   beendet   hatte, übernahm   Hans   Herbert   Winkel   die   musikalische   Leitung   bis   1991.   "Frohsinn"   und   Kirchenchor wirkten 1988 zusammen am Altomünsterer Passionsspiel mit. Ende   1991   konnte   der   frühere   Chorleiter   Karl   Paul   Grimm   wieder   gewonnen   werden.   Da   er zwischenzeitlich    die    Chorgemeinschaft    von    St.    Joseph    in    München-Schwabing    übernommen hatte,   gab   es   jedes   Jahr   große   Kirchenkonzerte,   bei   denen   die   beiden   Chöre   zusammenwirkten. Obwohl    die    meisten    Konzerte    in    München    stattfanden,    gab    es    auch    in    Altomünster    einige Aufführungen.   Folgende   Konzerte   wurden   in   der   Kirche   in Altomünster   aufgeführt:   Die   Schöpfung von   Joseph   Haydn   (11.   Oktober   1992),   Cäcilienmesse   von   Charles   Gounod   (30.   Mai   1993), Requiem   von   W.A.   Mozart   (7.   November   1993),   Symphonie   Nr.   1   C-Dur   und   Festmesse   von Beethoven   (26.   Juni   1994),   Die   Schöpfung   von   Joseph   Haydn   (13.   November   1994),   Requiem von   W.A.   Mozart   (22.   Oktober   1995)   und   Requiem   von   W.A.   Mozart   (29.   Juni   1997).   Danach machte   sich   offenbar   eine   gewisse   Konzertmüdigkeit   in Altomünster   breit.   Es   gab   dann   noch   zwei Aufführungen   in   St.   Peter   in   Dachau-Augustenfeld,   aber   danach   verlegte   man   sich   wieder   mehr auf   Frühlingskonzerte   und   Weinfeste   im   Kapplersaal   oder   in   der   Turnhalle   mit   Volksmusik,   Opern- und Operettenchören usw.  
Ein kurzer Abriss aus der Geschichte des Altochores
1886 - 1898	 Musikverein Frohsinn 1904 - 1909	 Wiedergründung 1926 - 1939 	 Zwischen den Kriegen nach 1945	 Nach dem Zweiten Weltkrieg ab 1979 ab 1992 2005 - 2006 ab 2008
ab Februar 1979
Mehr Details .....
1250-Jahrfeier Konzertabend 1982 Passionsspiel 1988 Chronik