Mitgliederversammlung, Dezember 2018
Am 10. Dezember 2018 fand die Mitgliederversammlung des Altochres im Nebenzimmer vom Maierbräu statt. Geladen waren auch die passiven Mitglieder und die Ehrenmitglieder des Vereins.
Begrüßung Kassenbericht Entlastung der Vorstandsschaft Neufassung der Vereinssatzung allg. Aussprache und weitere Anträge Neuwahl der Vorstandschaft Gezeichnet
Der amtierende Vorstand, Rolf Gasteiger, begrüßte die anwesenden Mitglieder und gab bekannt, dass in den letzten 3 Jahren der Altochor rund 130 Probenabende und Veranstaltungstermine wahrge- nommen wurden. Details können in der Homepage des Altochors unter Seite historische Termine und Auftritte (Historie) nachgelesen werden. Insbesondere erwähnte er die erst am Vortag erfolgreiche Durchführung des Adventkonzerts in der Wallfahrtskirche Maria Birnbaum in Sielenbach mit sehr großer Besucherzahl. Der Vereinskassier, Johann Schmid, berichtete über die in den Jahren 2016 bis 2018 angefallenen Einnahmen und Ausgaben, wobei festgestellt werden musste, dass in den Jahresabschlüssen zuneh- mend Verluste entstanden sind. Insbesondere bei den durchgeführten Konzertveranstaltungen mus- sten erhebliche Schwankungen hingenommen werden, wodurch hier kaum mehr Überschüsse erzielt werden konnten. Die Kassenlage sei derzeit zwar noch als stabil anzusehen, jedoch wird dringend angeraten künftig eine Deckung der laufenden Kosten mit den Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen herbeizuführen. Die Kassenführung wurde vom Kassenprüfer, Michael Eggendinger, am 08.12.2018 geprüft. Der Mitglie- derversammlung wurde empfohlen, der Vorstandschaft die Entlastung zu erteilen. Aufgrund der vorstehenden Berichte beschließt, die Mitgliederversammlung einstimmig die Entlastung der Vorstandschaft für die Jahre 2016 bis 2018. . Vom Vorstand wurde die Neufassung einer Vereinssatzung bekanntgegeben und die textlichen Änderungen der Fassung aus dem Jahr 1949 erläutert. Zu Nr. 5 Mitgliedsbeiträge wurde unter Hinweis auf die Empfehlung bei TOP 2 Kassenbericht bezüg- lich der angestrebten Deckung der laufenden Ausgaben durch das jährliche Beitragsaufkommen diskutiert. Der Vorschlag der Vorstandschaft den Mitgliedsbeitrag ab 2019 auf monatlich 5 (= 60,00 bisher 36,00 p.a.) anzuheben wurde mit 26 Ja-Stimmen und 1 Nein-Stimme angenommen. Der Beitragseinzug soll auch weiterhin jeweils zur Jahresmitte mittels SEPA-Lastschrift erfolgen. Der neuen Textfassung der Vereinssatzung wurde einstimmig zugestimmt. Unter Hinweis auf die in jüngster Zeit verwendeten fremdsprachigen Liedtexte wurde die Befürchtung geäußert, dass dies künftig manches Chormitglied von einer aktiven Mitgliedschaft im Altochor abhalten könnte. Mehrheitlich wurde jedoch die Auffassung vertreten, dass gerade dadurch die Attraktivität des Altochors gesteigert wird, weil damit eine Auflockerung und eine gesunde Mischung der Darbietungen erreicht wird. Auch Äußerungen seitens der Konzertbesucher haben diesen Eindruck bereits bestätigt. Der amtierende Vorstand, bestehend aus Rolf Gasteiger, Johann Schmid und Michael Eggendinger, erklärten ihren Rücktritt von den Ämtern des Vorstands, Kassier und Schriftführer. Die Genannten stehen für eine Wiederwahl nicht mehr zu Verfügung. Trotz mehrmaliger Aufforderung kam bei der Mitgliederversammlung kein Wahlvorschlag zustande. Die Geschäftsführung wird daher durch die amtierende Vorstandschaft bis zur satzungsgemäßen Neuwahl bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Frühjahr 2019 weiterhin wahr- genommen (§ 4 Nr. 2 c) Satz 2 der Satzung). Die Mitgliederversammlung wurde daher aufgefordert bis dahin, Vorschläge zur Neuwahl des geschäftsführenden Vorstands (Vorsitzender Kassenwart Schriftführer lt. § 4 Nr. 2 a) Satz 2 der Satzung) einzureichen. Michael Eggendinger, Schriftführer
© Altochor 2015 - 2019
Chronik
Altochor